Krankenpflege

Unsere Hauskrankenpflege umfasst die Grundpflege und die Behandlungspflege unserer Patienten.

Hauskrankenpflege (Grundpflege)

Ob beim Aufstehen oder beim Zubettgehen, beim An- oder Ausziehen – wir helfen Ihnen in Ihren eigenen vier Wänden bei Ihren alltäglichen Verrichtungen. Wir unterstützen Sie im Bereich der Körperpflege, z.B. beim Duschen, Baden, bei der Zahn- und Haarpflege. Auch bei der Nahrungsaufnahme sind wir Ihnen gerne behilflich.

Behandlungspflege

hausnotruf600In der Behandlungspflege arbeiten wir im Auftrag Ihres Arztes und führen die von ihm verordneten medizinischen Maßnahmen durch. Fachkundig, behutsam und sorgfältig wechseln wir Verbände, Katheter oder Sonden, geben Medikamente oder Spritzen, prüfen Blutzucker oder Blutdruck und übernehmen die Nachsorge nach stationären Krankenhausaufenthalten.

Wir beraten Sie gern, welche Leistungen für Sie im Rahmen der Kranken- und Pflegeversicherung möglich sind. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung und unser Einfühlungsvermögen, damit Sie in Ihrer eigenen Wohnung im Alltag und im medizinischen Notfall rundum betreut und umsorgt sind.

 Die wichtigsten Behandlungspflegen im Überblick:

  • Anlegen von Wickeln
  • Ausführung der ärztlichen Schmerztherapie
  • Betreuung und Überwachung vitaler Werte von Patienten
  • Betreuung und Überwachung von ambulant operierten Patienten
  • Dekubitusversorgung
  • Durchführung von Infusionstherapien
  • Einläufe
  • Intramuskuläre und subkutane Injektionen
  • Katheterpflege oder -wechsel
  • Kompressionsverbände
  • Parentale Ernährung
  • Portpflege
  • Stomapflege
  • Verbandwechsel einschließlich Wundpflege

Verhinderungspflege

Sollten Sie nur kurzzeitigen Pflegebedarf haben, weil Ihre Angehörigen in den Urlaub fahren, ins Krankenhaus müssen oder aus anderen Gründen verhindert sind – wenden Sie sich einfach an uns. Wir übernehmen selbstverständlich und auch kurzfristig Ihre Pflege. Gegenüber den Pflegkassen haben Sie einen Anspruch auf Kostenübernahme für eine Pflegevertretung für bis zu sechs Wochen im Jahr, so dass die Verhinderungspflege für Sie kostenlos ist. Wenn Sie die Verhinderungspflege stundenweise, zum Beispiel einmal die Woche 3 Stunden, in Anspruch nehmen, wird Ihnen das Pflegegeld voll weiter gezahlt. Bei einer tageweisen Nutzung der Verhinderungspflege (8 Stunden am Stück) erhalten Sie 50% des Pflegegeldes weiter. Weitere Informationen zur Verhinderungspflege finden Sie unter Pflegende Angehörige